Laktosefrei

Vermutlich hast du schon einmal von Laktoseintoleranz gehört, einer weitverbreiteten Nahrungsmittelunverträglichkeit. Was aber hat es damit eigentlich genau auf sich?

Im Grunde ist die Laktoseintoleranz der Normalzustand des Menschen: Nur Säuglinge können das Enzym Laktase bilden, weil es ihnen hilft, den in der Muttermilch enthaltenen Milchzucker in die Zuckerarten Galaktose und Glukose aufzuspalten und so zu verdauen. Sobald die Kinder keine Muttermilch mehr bekommen, wird auch das Enzym Laktase nicht mehr gebildet. In bestimmten Regionen der Erde wie Europa, Nordamerika und Australien, in denen seit vielen Jahrhunderten die Milchwirtschaft betrieben wird, hat sich im Laufe der Evolution eine Mutation entwickelt. Dadurch wird auch im Erwachsenenalter noch Laktase gebildet, sodass der Mensch Milchprodukte problemlos verdauen kann.

Fühlst du dich nach jedem Becher Joghurt, nach einer Scheibe Knäckebrot mit Frischkäse oder einem heißen Kakao merkwürdig aufgebläht, könntest du eine Laktoseintoleranz haben. Weil dein Körper das Enzym Laktase nur unzureichend oder gar nicht bildet, kann der in Milchprodukten enthaltene Milchzucker nicht aufgespalten und verdaut werden. Entsprechend schwer liegen dir die Milchprodukte dann im Magen.
Achte auf folgende Symptome, die auf Laktoseintoleranz hinweisen:

  • Blähgefühl im Darm
  • plötzlicher Durchfall
  • Bauchkrämpfe
  • Übelkeit (mit oder ohne Erbrechen)
  • Schweißausbrüche
  • Kopfschmerzen
  • Schwindelgefühl
  • Schlafstörungen
  • chronische Müdigkeit

Auch unseren klassischen Frischkäse kannst du nun in der Variante Philadelphia Laktosefrei kaufen, sodass du trotz Laktoseintoleranz nicht auf Philadelphia verzichten musst. Verwende die neue Variante als Brotaufstrich für dein Frühstück, als Zutat für köstliche Dips oder als Grundlage für die beliebte Philadelphia Torte.